RSV-ler beim Brezel-Race Stuttgart

  • Posted on: 16.09.2021
  • By: Stefan Steuer

Was 2018 im Rahmen der Deutschlandtour begann, konnte 2021 fortgesetzt werden.
2020 musste wegen Corona ausfallen und 2021 wurde vom Juni auf den 12. September verlegt. Über abgesperrte Straßen, ohne Autos, ohne rote Ampeln es mal so richtig brezeln zu lassen, ist ein besonderes Erlebnis für alle Rennradler.

Unser alter Bekannter OB Nopper hat die ca. 2.000 Radelnden auf die Reise geschossen. Sofort ging dann richtig die Post ab, erst einmal den Neckar entlang nach Aldingen. Ab dort wurde es hügelig in Richtung Kornwestheim, Münchingen, Ditzingen, Giebel.

Die Bergheimer Steige hinauf zum Schloss Solitude war schon eine richtige Bergprüfung. Jetzt hatten die kräftigen „Dickwadeln“ einen Gewichtsnachteil. Nach der ekeligen Pflastereinlage vor dem Schloss Solitude kam die Abfahrt ins Feuerbacher Tal. Plötzlich bog die Strecke ab in den Wald zum 16%igen Anstieg zur Kräherwaldstraße. Für viele hieß das jetzt: Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt!

Aber die rasende Abfahrt ins Ziel in der Theodor-Heuss-Straße war der Lohn für die Plagerei.

Vom RSV Unterweissach waren 5 Radler am Start, die alle heil im Ziel ankamen.

Ergebnisse:
46 km / 255 Starter: Hans Allmandiger 1:24,0 / 130. (7. Sen.4)
72km / 1.200 Starter: Michael Fischer 2:01:50 / 351. (55. Sen.3)
Thomas Schmidt 2:07:00 / 555. (13. Sen.4)
Herbert Häußer 2:11:49 / 733. (2. Sen.5)
Rouven Hartmann 2:41:36 / 1.152. (294. Sen.2)

Abteilung: