Gebrüder Gronbach mit sehr starkem Auftritt

  • Posted on: 11.09.2011
  • By: Gunter

...beim 1. German Masters und 1./2. WM-Qualifikation sowie 1. B-Kader-Sichtung
Einen richtig guten Start hatten die Elite-Kunstrad-Sportler des RSV Unterweissach bei der 1. German Masters, die im hessischen Breuberg über die Bühne ging. Unter den Augen des Internationalen Kampfgerichts war es für alle Sportler wichtig, wertvolle Punkte für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft im Hallenradsport im November in Kagoshima (Japan) sowie für den Bundeskader zu sammeln.

Oliver und Daniel Gronbach, die letztes Jahr ihr Können nicht abrufen konnten und mit dem Ersatz-Platz für die WM in Stuttgart vorlieb nehmen mussten, überzeugten dafür dieses Jahr gleich beim Auftakt der German Masters-Serie. Mit einer fehlerfreien Kür schoben sich die 18- und 20-Jährigen Weissacher mit 143,40 Punkten auf den ersten Platz. Dies bedeutete für sie persönliche Bestleistung und zudem einen neuen Weltrekord im Zweier-Kunstrad- fahren der Elite (offene Klasse). Ihre Kollegen Benedikt und Luisa Bassmann (Mergel-stetten), die aus dem Junioren-Bereich zur Elite dazugekommen sind und mit einem um 4,6 Punkten höheren Ausgangswert an den Start gegangen sind, kamen an die Leistung nicht heran und mussten sich mit 138,29 Punkten auf den zweiten Platz einreihen. Dritte im ersten Durchgang wurden Viktor Volk und Kathrin Lippert (Kirchdorf) mit 129,61 Punkten.

Diese drei Paare traten dann in der Abendveranstaltung nochmals gegeneinander
an. Aber auch hier konnten die Gronbach-Brüder mit ihrem Können überzeugen. Mit einer tollen Kür toppten sie ihre Leistung vom Vormittag und schraubten ihre Bestleistung sowie den Weltrekord auf 146,64 Punkte. Erneute Spannung kam bei der Darbietung von den Geschwistern Bassmann auf. Auch sie legten eine fehlerfreie Kür hin, siegten mit 148,48 Punkten und erhöhten somit nach sechs Minuten erneut den Weltrekord. Oliver und Daniel Gronbach wurden Zweite vor Volk / Lippert (122,61 Punkte), haben aber schon einmal zwei richtig gute und für sie wichtige Wertungen für die Qualifikation erzielt.
Auch Manuel Brand im Einer hatte einen super Tag erwischt. Von Position acht aus gestartet, spulte er sein Programm gekonnt herunter. Gelungener Maute-Sprung und
perfekte Steiger-Drehungen fügten sich zu einer gelungenen Kür zusammen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 170,80 Punkten kam er auf den hervorragenden sechsten Platz. Die Plätze eins bis drei belegten Florian Blab (Ailingen – 200,82 Punkte), David Schnabel (Soden – 197,96 Punkte) und Michael Niedermeier (Bruckmühl – 194,06 Punkte).
Manuel Brand sowie Oliver und Daniel Gronbach haben sich schon jetzt über ihre
Platzierungen für die Deutschen Meisterschaften am 14./15. Oktober in Erfurt
(Thüringen) qualifiziert. Die 2. German Masters findet am 17. September in Roth (Bayern) statt.

[inline:0198.JPG]

Daniel und Oliver Gronbach in Aktion

Abteilung: