Deutsche Schülermeisterschaft im Hallenradsport - Maximale Ausbeute für die RSV - Talente

  • Posted on: 20.06.2004
  • By: Gunter

Einen Riesenerfolg verbuchten unsere Kunstradfahrer bei den Deutschen Schüler-meisterschaften im Hallenradsport in Moers (NRW). Zwei Deutsche Meister-Titel und ein Deutscher Vizemeister-Titel waren die maximale Ausbeute bei dieser Meisterschaft.

In der Königsdisziplin des Kunstradfahrens, dem 1er Kunstfahren der Schüler, war klar, dass der Titel zwischen den zwei Sportkameraden Simon Strohmaier (RSV Unterweissach) und Christian Holz (Tailfingen) ausgetragen werden würde. Christian Holz ging als 1. von den beiden an den Start. Er fuhr sein Programm absolut sauber, sein Maute-Sprung, der Sprung vom Sattel zum Lenker, klappte perfekt. Mit 293,65 Punkten legte er ein sehr gutes Ergebnis vor. Simon Strohmaier, letzter Starter dieser Disziplin, durfte sich somit keinen gravierenden Fehler leisten. Sehr konzentriert begann er sein Programm, den Maute-Sprung stand er perfekt. Auch die neu ins Programm eingebaute Übung Vorhebehalte Lenkerhandstand, die vor ihm noch kein Schüler gefahren ist, klappte hervorragend. Er beendete souverän sein Programm. Mit 298,70 Punkten, die zudem neue nationale Bestleitung bedeutet, wurde Simon Strohmaier zum 3. Mal in Folge Deutscher Schülermeister. Vizemeister wurde Christian Holz, den 3.Platz belegt Michael Niedermeier (Bruckmühl).

Im 2er Kunstfahren Schüler starteten Oliver und Daniel Gronbach als Favoriten. Spannung versprach der Kampf um Platz 2 und 3, bei dem sich der RSV-Zweier Christian Becker und Jonathan Brand mit dem amtierenden Deutschen Meister Matthias Kuleßa/Christian Taucke (Schwanewede) und Lars Ehlert/Raphael Wiesendanger (Burghausen) einen engen Kampf liefern mussten. Becker/Brand

zeigten wie schon bei der letzt jährigen Meisterschaft, dass sie nervenstark sind. Sie fuhren ihr Programm absolut sauber und ohne Fehler und wurden mit 254,15 Punkten belohnt. Die Paare aus Schwanewede und Burghausen kamen an dieses Ergebnis nicht heran.

Für Oliver und Daniel Gronbach war nach ihrer verpatzten Meisterschaft im letzten Jahr die Nervenbelastung besonders stark. Aber auch sie zeigten ein fehlerfreies und sauber gefahrenes Programm und wurden mit 267,00 Punkten neuer Deutscher Schülermeister. Damit ging der Titel seit 1994, als die Gebrüder Noack Deutsche Schülermeister wurden, zum ersten Mal wieder nach Unterweissach. Vizemeister wurden ihre Vereinskameraden Christian Becker und Jonathan Brand, Dritte wurden Kuleßa/Taucke.

Die 3 Einradmannschaften des RSV Unterweissach starteten bei dieser Deutschen Meisterschaft in Form eines Pokalwettbewerbes, dem Deutschland-Pokal. Der 6er Einrad Schülerinnen mit Miriam Balmer, Monika Bintz, Carolin Braun, Chantal Müller, Nadine Jung und Kristina Reuss fuhr sein Programm recht gut, Abzüge gab es für einige nicht ganz korrekt gefahrene Übungen und aufgrund von Zeitproblemen. Am Ende kamen die sechs Mädchen mit 231,99 Punkten auf den 13. Platz.

In der Disziplin 4er Einrad Schülerinnen fuhr der RSV-Reigen II mit Melina Herrmann, Franziska Hillebrand, Eleni Lazaridis und Simone Schramm sein Programm wie gewohnt sauber und konzentriert. Leider gelang die Übung Außenring nicht ganz, bei der Gegentorfahrt gab es 2 Stürze und am Ende Zeitprobleme. Mit 236,90 Punkten erreichte die Mannschaft Rang 15. Mannschaft I mit Anke und Tina Kreher, Maike und Kathrin Thorenz hatte bei ihren ersten beiden Übungen Probleme, konnte aber einen Sturz verhindern. Beim Außenring rückwärts war die Griffverbindung nicht korrekt, was zu einem Sturz und Punktabzügen führte. Ansonsten fuhren die Mädchen ihr fast komplett rückwärts gefahrenes Programm sauber und erreichten mit 260,60 Punkten einen guten achten Platz.

[inline:nb0425-1.jpg]

So sehen Sieger aus: (von links) Christian Becker, auf den Schultern Jonathan Brand, Simon Strohmaier, Oliver Gronbach, auf den Schultern Daniel Gronbach präsentieren stolz ihre Pokale.

Abteilung: