Deutsche Meisterschaft 2016 Moers

  • Posted on: 01.02.2017
  • By: Jürgen Lange

Im Kunstradfahren der Einer Frauen zeigte die Sportlerin aus dem Täle in der Vorrunde eine fast fehlerfreie Kür. Lediglich ein kleiner Patzer schmälerte das Ergebnis auf dennoch sagenhafte 180,45 Zählern. Die fünf nachfolgenden Starterinnen konnten dieses Resultat nicht mehr toppen. Eilig wurde gerechnet. Nach wenigen Minuten stand fest, dass sich Viola Brand nicht nur für den Nationalkader qualifiziert, sondern neben Lisa Hattemer aus Rheinland-Pfalz einen von den beiden begehrten Startplätzen für die Weltmeisterschaft vom 2.bis zum 4. Dezember in Stuttgart gesichert hat. Insgesamt sieben Ausscheidungen mit zwei Streichergebnissen entschieden über dieses Ticket.
Zudem qualifizierte sich die RSV-Sportlerin für das begehrte Abendfinale, bei dem die vier Besten aus der Vorrunde um den deutschen Meistertitel kämpften. Nach dem perfekten ersten Durchgang ging die in Miedelsbach wohnende Brand ins Finale als klare Favoritin sichtbar nervös an den Start. Erneut zeigte sie eine saubere Kür. Lediglich eine kleine Unachtsamkeit zwischen zwei Übungen kostete die Studentin zwei Punkte. 177,73 Zähler legte Brand vor. Die nachfolgenden Starterinnen verwiesen aber Brand auf den undankbaren vierten Platz. Das war sehr ärgerlich, wenn man bedenkt, das zwischen der Goldmedaille und Platz vier nur 1,27 Punkte Abstand waren. Den Sieg holte sich Milena Slupina aus Bayern mit 179 Zählern.
Im Einer-Kunstradfahren der Männer verbuchte Manuel Brand vom RSV Unterweissach einen tollen Erfolg. Durch eine Grippe geschwächt, zeigte er eine starke Kür, die ihm nur zum Ende Zeitprobleme bereitete. Mit 167,40 Punkten hatte er, außer den Nationalkadersportlern, nur noch Sebastian Zähringer aus Unteribental vor sich. Mit Platz sieben zeigte der Schwabe sich hochzufrieden.
Erneut wurde gerechnet und bald stand fest, dass auch Manuel Brand sich aufgrund seiner tollen Saison punktuell gesehen, zum ersten Mal in seiner Laufbahn für den Nationalkader qualifiziert hatte. Die endgültige Entscheidung über die Vergabe der B-Kader-Plätze wird noch von Bundestrainer Dieter Maute getroffen. Für Viola Brand geht es nun mit dem Drei-Nationencup am 19. November in der Schweiz weiter

Abteilung: