Bezirksmeisterschaften der Junioren und Aktiven

  • Posted on: 14.03.1999
  • By: Gunter

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Junioren und Aktiven in Hoheneck nahmen vom RSV Unterweissach 9 Sportlerinnen und Sportler in 4 Disziplinen teil. Im 1er Kunstradfahren der Junioren startete Christoph Lang und setzte sich als Favorit mit ausgezeichneten 312,30 herausgefahrenen Punkten gegenüber den Mitkonkurrenten aus Neckarweihingen, Kornwestheim und Wendlingen klar durch. Wettkampfstark wie immer absolvierte er sein Programm sehr sicher. Lediglich beim Übergang Fronthang Kehrstandsteiger hatte er eine Unsicherheit und stürzte vom Rad. Trotzdem sicherte er sich mit 22 Punkten Vorsprung den Titel als Bezirksmeister und qualifizierte sich für die Württembergischen Meisterschaften der Junioren am 21. März in Schwenningen. Beim 6er Einradfahren der Juniorinnen gingen vom RSV Unterweissach Hannah Schielinsky, Sabine Marquardt, Ulrike Lang, Nicole Grau, Karoline Honczek und Maren Bauch an den Start. Favorisiert war die Mannschaft von Denkendorf, die 5,4 Punkte mehr aufstellte. Doch die Unterweissacher Sportlerinnen erwischten einen besseren Tag als ihre Konkurrenten und sicherten sich mit 258,80 Punkten den 1. Platz und ebenfalls die Fahrkarte zur Württ. Meisterschaft. Pleiten, Pech und Pannen. So könnte man an diesem Tag als Überschrift bei den Geschwistern Noack schreiben. Silke ging als letzte Starterin in ihrer Disziplin 1er Kunstradfahren der Frauen an den Start. Zügig und recht sicher absolvierte sie ihre ersten 8 von 28 Übungen. Beim Damensitzsteiger rückwärts hatte sie jedoch nicht genügend Körperspannung und stürzte so unglücklich vom Rad, dass sie trotz kurzer Unterbrechung ihr weiteres Programm verletzungsbedingt nicht fortsetzen konnte. Damit fiel sie aus der Wertung. Noch unter dem Einfluß dieser Verletzung mussten bereits 10 Minuten später ihre Brüder Ralf und Axel im 2er-Kunstradfahren der Männer an den Start. Die amtierenden Deutschen Juniorenmeister begannen ihr 6-Minuten-Programm recht gut. Allerdings bei einer neuen Übung auf zwei Räder, der Lenkerdrehung, patzte einer und musste vom Rad. Durch einen weiteren Doppelsturz auf einem Rad, bei der Lenkersitzsteigerrückwärtsdrehung, büßten sie bereits 6 Punkte ein, so dass sie sich letztendlich mit 291,28 herausgefahrenen Punkten zwar klar für die Württ. Meisterschaft der Aktiven qualifizierten, aber mit einem 2. Platz, hinter dem Paar aus Erlenbach, konnten sie mit ihrer Leistung an diesem Tag nicht zufrieden sein.

Abteilung: