3. Pokalfahren in Stuttgart-Rohracker

  • Posted on: 04.04.2018
  • By: Jürgen Lange

Beim dritten und letzten Kreispokalfahren im Kunstradsport standen alle Sportler des RSV Unterweissach auf dem Podest. Sie holten in Stuttgart-Rohracker dreimal Gold sowie jeweils einmal Silber und Bronze.
Bei den U-11-Schülern zeigte Philipp Siebert eine starke Kür. Zwar bekam er einige Abzüge für zu kurz gefahrene Übungen, aber er überbot seine persönliche Bestleistung und holte sich den Tages- und Gesamtsieg. Erstmals knackte der Weissacher die 30-Punkte-Marke. Sein jüngerer Bruder Tobias hatte ebenso einen guten Tag und platzierte sich mit geringen Abzügen auf Rang zwei. Beim Zweier der U-19-Juniorinnen zogen Lara Schneider und Tanja Österle ihr Programm durch. Bis auf einen Doppelsturz bei der schwierigen Übung Kopfstand/ Stützgrätsche zeigten die Kaderathletinnen eine ordentliche Kür und holten sich in der Tages- und Gesamtwertung jeweils Platz eins. Bei den U-19-Juniorinnen hatte Bianca Brandner einen unglücklichen Start. Sie stürzte bei der ersten Übung. Doch die RSV-Sportlerin blieb gelassen und zeigte perfekte 29 Teile. Sie landete in der Tageswertung auf Platz zwei und im Gesamtklassement auf Rang drei.
Bei Vereinskameradin Tina Höflich lief es auch ganz gut. Sie kam sturzfrei durch die Kür, musste aber zwei Übungen aus Zeitgründen weglassen. Höflich holte sich den Tages- und Gesamtsieg. Die RSV-Sportlerin hatte von allen Teilnehmern die am höchsten aufgestellte Schwierigkeit.

Abteilung: