1. Junior Masters, 1. und 2. EM-Qualifikation sowie 1. C-Kader-Sichtung

  • Posted on: 25.03.2012
  • By: Gunter

Für die U19-Kunstradfahrer wurde letztes Wochenende die heiße Phase der Wettkampfsaison eingeläutet: der 1. Durchgang der Qualifikationswettkämpfe zur Junioren-Europameisterschaft, die am 18./19. Mai in Gent (Belgien) stattfindet. Gleichzeitig wurden hierbei wertvolle Punkte zur Qualifikation in den Nationalkader gesammelt.

Mit am Start Viola Brand, Ronja Ehring und Josephine Klein vom RSV Unter-weissach. Einen hervorragenden Wettkampftag in Böhl-Iggelheim erwischte vor allem Viola Brand. Die 17-Jährige amtierende Deutsche Meisterin zeigte in der Nachmittagsveranstaltung bis kurz vor Ende ihres Programms eine absolut souveräne Leistung. Eine kleine Unachtsamkeit bei einem normalerweise unproblematischen Steigerübergang kostete sie jedoch wegen eines Sturzes einige Punkte Abzug. Zudem gelang ihr die letzte Übung nicht ganz innerhalb der Zeit, was nochmaligen Punktabzug nach sich zog. Trotzdem konnte sie mit 158,13 Punkten den 1. Durch- gang klar für sich entscheiden. Zweite wurde Selina Marquardt (Oberjesingen) mit 153,90 Punkten vor Anabell Miltenberger (Soden, 152,76) erreichte.

Im Abendfinale setzte Brand punktemäßig noch einen drauf. Obwohl sie nicht ganz so souverän wie nachmittags unterwegs war, dafür aber ohne jeglichen Fehler durch ihr Programm kam, gewann sie nicht nur das Abendfinale, sondern stellte mit 163,64 Punkten bei international besetztem Kampfgericht auch einen neuen Juniorinnen-Weltrekord auf. Rang zwei belegte Selina Marquardt (159,17 Punkte), Dritte wurde Anabell Miltenberger (139,51). Somit kommt Viola Brand in ihrem letzten Juniorinnenjahr ihrem Ziel, erneut bei einer Europameisterschaft dabei zu sein und sich in Gent den EM-Titel zu holen, ein Stück näher.

Das neu formierte Juniorinnen-Paar Ronja Ehring und Josephine Klein mussten bei ihrem ersten hochkarätigen Wettkampf zuerst einmal kleinere Brötchen backen. Anfangs richtig gut unterwegs, hatten sie einen Sturz bei einer Steigerübung auf zwei Räder zu verbuchen, was letztendlich zu rund 6 Punkten Abzug führte. Danach weiterhin gut im Rennen, setzten die Beiden ihr Programm sehr sicher fort. Ohne Fehler, die letzte Übung aber leider nicht mehr in der Zeit, beendeten sie ihre Darbietung. Mit 82,51 Punkten hatten sie sich letztendlich unter Wert verkauft und belegten den 10. Platz. Die Platzierungen eins bis drei gingen an Lena und Lisa Bringsken (Böhl-Iggelheim, 118,07 Punkte), Teresa Fröschle / Nina Stapf (Denkendorf, 113,58) und Jana Geidobler / Hanna Burkhard (Bechhofen,105,29).
Doch zum Verschnaufen bleibt den Junioren-Kunstradsportlern keine Zeit. Am 31. März findet in Stadtlohn (NRW) schon der 2. Wettkampf der Junior Masters-Serie statt.

Abteilung: