1. German Masters - 1./2. WM-Qualifikation / 1. B-Kader-Sichtung Kunstradfahren

  • Posted on: 09.09.2012
  • By: Gunter

Einen richtig guten Saison-Start legten die drei Elite-Kunstrad-Sportler des Radsportvereins Unterweissach hin. Manuel Brand, sowie Oliver und Daniel Gronbach waren mit den Ergebnissen bei der 1. German Masters, die im sächsischen Zwickau-Mosel über die Bühne ging, vollauf zufrieden.
Für die Gronbach-Brüder ging es vor Allem darum, dieses Jahr erneut wertvolle Punkte für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft des Hallenradsports Anfang November in Aschaffenburg, sowie für den Bundeskader zu sammeln. Obwohl sie aufgrund einer langen Verletzungspause von Obermann Daniel einen enormen Trainingsrückstand zu verkraften haben, zeigten sie trotz stark reduziertem Programm, daß mit ihnen im Bezug auf die WM-Startplätze dennoch zu rechnen ist. Bei der Vormittagsveranstaltung (1. WM-Qualifikation) legten die Beiden mit einer eigentlich nicht zu erwartenden Ruhe ein hervorragendes Programm hin. Defizite waren lediglich bei der Lenkersitzsteiger Rückwärts-Drehung / Schultersitz, bei der sie eine 50%-Abwertung kassierten, zu erkennen. Mit passablen 142,93 Punkten und dem ersten Platz war der RSV-Zweier fürs Erste zufrieden.
Zweite wurden Benedikt und Luisa Bassmann (Mergelstetten - 141,25 Punkte) vor Florian und Felix Blümmel (Böhl-Iggelheim - 135,21 Punkte). Dass es aber noch besser gehen kann, demonstrierten Oliver und Daniel in der Abendveranstaltung (2. WM-Qualifikation). Die Übungen auf zwei Rädern wurden perfekt gezeigt, auch der Teil auf einem Rad gelang ihnen hervorragend, ein Resultat von rund 150 Punkten war greifbar nahe. Ein überhastetes Abgehen von Obermann Daniel vom Schulterstand in den Schultersitz vor der letzten Übung, die sein Bruder nicht mehr ausgleichen konnte, wurde den Beiden aber zum Verhängnis: Doppelsturz, 100%-Abwertung der letzten Übung, 8,2 Punkte Abzug. Mit 141,51 Punkten kamen sie am Ende auf den dritten Platz. Das Finale gewannen mit 148,46 Punkten die Geschwister Bassmann vor den Gebrüdern Blümmel (146,23 Punkte).

Auch Manuel Brand hatte einen guten Tag erwischt, spielte hier seine Wettkampf-Stärke aus. Mit einem routiniert und souverän gefahrenen Programm startete er in die German Masters-Serie. Perfekt gelungener Maute-Sprung, flüssige Übergänge, Abzüge kassierte er lediglich bei einem Teil seiner Steiger-Drehungen, ansonsten gab es bei seiner Ausführung keine Beanstandung. Mit 165,14 Punkten am er auf den hervorragenden achten Platz. Es siegte hier David Schnabel (Soden – 208,65 Punkte) vor Michael Niedermeier (Bruckmühl – 200,29 Punkte) und Florian Blab (Ailingen – 199,09 Punkte).
Für die drei RSV-Sportler steht am 15. September in Wächtersbach (Hessen) schon die 2. German Masters an. Manuel Brand wird zudem eine Woche später beim Deutschland-Cup (DM-Halbfinale) in Hungen an den Start gehen, um sich dort für die Deutschen Meisterschaften am 12./13. Oktober in Kamp-Lintfort (NRW) zu qualifizieren. Die Gronbach-Brüder haben sich hierfür schon durch die Platzierung bei der 1. German-Masters qualifiziert.

Abteilung: